Die Regensburger Universitätsstiftung hat es sich – angeregt durch die wirkungsvolle private Hochschulförderung in den USA – zur Aufgabe gemacht, Stifter, Spender und Sponsoren für Ostbayerns zentrale Bildungseinrichtung zu gewinnen. Gemeinsame Organisationsstrukturen sichern dabei einen effizienten Einsatz des eingebrachten Kapitals bzw. der laufenden Erträge. Die Dacheinrichtung pflegt enge Kontakte zu den Gremien und Fakultäten der Universität, setzt differenzierte Förderprogramme um, wirbt kontinuierlich Mittel ein und entlastet private Mäzene nicht zuletzt von bürokratischen Abläufen.

Derzeit geben neben der Dachstiftung drei selbständige und 12 unselbständige Fördereinrichtungen der Forschung und Lehre in der Region gezielte Impulse. Beispielhaft stehen dafür nachhaltige Initiativen wie der von Dr. Johann Vielberth konzipierte und ermöglichte Aufbau der International Real Estate Business School (IRE|BS). Mit diesem Competence Center in Regensburg wurden die Studienangebote für einen volkswirtschaftlichen Schlüsselbereich neu definiert. Inzwischen gilt die IRE|BS als eine führende Adresse für immobilienwirtschaftliche Themen in Europa.

Das seit 1993 mobilisierte Gesamtvolumen der Förderprogramme und -projekte des Netzwerks rund um die Regensburger Universitätsstiftung bewegt sich in der Größenordnung von 20 Millionen Euro (Stand: August 2014).